Historische Zäsur bei der Vermögensanlage

DIESE 3 TRENDS BESTIMMEN DIE ZUKUNFT

               „Realität ist die Wirklichkeit, wie sie ist und nicht wie wir sie gern hätten!“

-unbekannt-     

Das größte Hindernis für eine erfolgreiche Anlage von Ruhestandsgeldern ist die verzweifelte Hoffnung, dass bald wieder alles zu den „normalen“ Verhältnissen vor dem Jahr 2010 zurückkehrt.

 

Die Realität ist eine andere, wir haben es mit historischen Veränderungen zu tun. Diese drei Entwicklungen bestimmen unsere Zukunft bei der Vermögensanlage!

1 – Sichere Zinsen ade, Inflation „welcome back“

 Bundesschatzbriefe? Gibt es nicht mehr!

Attraktive private Rentenversicherungen? Nur, wenn Sie mindestens 105 werden! 

Attraktive Festgelder? Nur, wenn man Strafzinsen mag!

 

Alle sicher und gut verzinsten Anlagen der Vergangenheit sind passé, stattdessen ist die offizielle
Inflation mit 2 % – 3 % zurück. Tendenz steigend!

 

Im Ergebnis ist die Realrendite (sicherer Zins abzüglich Inflation), die bis 2010 immer zwischen 3 %
und 4 % lag, auf heute -2 % gesunken. Prognose: Weiter sinkend.

 

Und das hat massive Auswirkungen auf Ihren Ruhestand!

In der Zinsfalle 

(So viel Monatsrente gibt es zum Rentenbeginn mit 67 für einen 52-jährigen für 250.000 € Einmalanlage.) 

bis 2010

2.377 €

HEUTE

586 €

2 – Wirtschaft im radikalen Wandel

Cyberwährungen, shared economy, Blockchain, Daten als wertvollste Ware – in den letzten 20 Jahren haben Technologiekonzerne mit ihren disruptiven, nutzerzentrierten und datengetriebenen Geschäftsmodellen unsere alte Wirtschaftswelt komplett „auf links gedreht“.

 

Ein Blick auf die wertvollsten Unternehmen der Welt reicht zur Bestätigung aus:

Auch die Konzentration von Werten ist atemberaubend. Apple und Microsoft allein waren im Jahr 2020 mehr wert als die 15 wertvollsten Unternehmen der Welt im Jahre 2000 zusammen.

 

Und der Wandel wird nicht langsamer, im Gegenteil –  CRISPR, Quantencomputer und KI werden gemeinsam mit dem Klimawandel die Wirtschaftstransformation noch deutlich beschleunigen.

 

Wer heute Geld anlegen will – oder muss, um der Inflation zu entgehen – sollte alle Entwicklungen ständig im Blick haben.

3 – Maximale Komplexität

Bei der Auswahl von Zinsanlagen oder privaten Versicherungsverträgen ging es früher um ein halbes Prozent mehr oder weniger.

 

Sind synthetische ETFs sicher? Was garantiert ein Garantiefonds wirklich? Was leisten  Roboadviser? Was sind die Risiken eines Immobilienfonds? Schützt Gold gegen Inflation und ist ein Goldminenfonds dann auch sinnvoll?

 

Wie kann ich meine Erträge steuerlich optimieren? Welche Kosten stecken in der Anlage und sind sie marktüblich? Wie liquide ist die Anlage und, last but not least, wie sicher ist sie wirklich?

 

Die richtigen Antworten auf diese und viele andere Fragen entscheiden heute über Erfolg oder Misserfolg Ihrer Vermögensanlage.

Wofür entscheiden Sie sich?

Kopf in den Sand stecken oder Ihre Möglichkeiten nutzen?

Vor dieser Entscheidung stehen wir alle, egal ob wir gerade anfangen eine Altersversorgung aufzubauen oder bereits im Ruhestand sind.

 

Und wir treffen sie auch dann, wenn wir nichts tun: Zugunsten negativer Zinsen und eines hohen Inflationsrisikos und damit gegen eine gute Altersversorgung oder für hohe Kosten bei deren Aufbau.

 

Und diese Entscheidung muss natürlich jeder selbst für sich treffen!

Für alle, die es aktiv anpacken wollen

Anlageplanung: Neue Realitäten brauchen andere Lösungen

Lesen Sie, warum eine einfache Umstellung der Anlagen nicht ausreicht und wie eine echte Alnageplanung aussehen sollte.

3 MIN LESEDAUER